Petrus-Krankenhaus

Rundgang durch die Kapelle

Sie öffnen die gläserne Eingangstür, um in die Kapelle zu gelangen.
Die Sandstrahlmalerei auf der Tür lässt den Blick in die Kapelle offen und schließt sie doch in sich ab. Die Tür ist als Schlüssel gestaltet. Denn das Symbol des Namensgebers des Krankenhauses, des Hl. Petrus, ist der Schlüssel.

Sie betreten nun den Kapellenraum.
Richten Sie Ihren Blick vorne zu Tabernakel und Rosenfenster und nach oben zur Kreuzgaube. Wenn Sie die Türe schließen, ist rechts die Schale mit Weihwasser. Weiter rechts gehend hängt die Ikone der Immerwährenden Hilfe. Das ist die Gottesmutter Maria, die das Jesuskind auf dem Arm hält. Die zwei Engel zeigen Jesus, das Kreuz und die Leidenswerkzeuge. Gerne können Sie hier eine Kerze entzünden.

Das Rosenfenster
Das Rosenfenster des Künstlers Egbert Verbeek, geboren 1953, zeigt „die geheimnisvolle Rose“. In Litanei und Lied ist die Rose ein Sinnbild für Maria. Die im warmen, tiefen Rot erstrahlende Blüte ist Jesus, der geboren ist aus Maria, der Jungfrau. Die „geheimnisvolle Rose“ weist auf die Verbindung zum Patronatsfest der Kapelle hin. Die „Aufnahme Mariens in den Himmel“ wird am 15. August gefeiert. Das Bild stellt darüber hinaus auch eine Verbindung zum Marienwallfahrtsort Neviges mit den dortigen Rosenfenstern im Mariendom her.
Ausgehend vom raumbestimmenden Rosenfenster zeigen die Lichtbänder an beiden Wandseiten Dornen und Blätter.

Der Altarraum
Nun sind Sie im Altarraum angekommen, in dem sich Tabernakel mit Ewigem Licht, Altar, Ambo und Kreuz befinden. Von hier aus überblicken Sie den Kirchenraum.

Der Kirchenraum
Ihr Blick wendet sich nach hinten zur Glastür. Dort beginnt die Bildergalerie der 14 Stationen des Kreuzwegs. Die Pieta steht in der Wandnische und lädt zur Betrachtung ein: Maria kennt unser Leid. Sie hält ihren toten Sohn im Schoß.
In der Mitte des Kirchenraums blicken Sie nach oben in die Kreuzgaube, die von außen auf diesen Kirchenraum wie ein Türmchen hinweist. Der Raum erhält durch die Gaube Erhabenheit und Weite. Sie entdecken dabei die Symbole der Evangelisten, Buchblätter, die wie Flügel erscheinen und Augen des Glaubens.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Hausgemeinschaften St. Augustinus