Petrus-Krankenhaus

Herzkatheteruntersuchung

Ein Schwerpunkt unserer Klinik für Kardiologie ist die Diagnostik und Behandlung der Koronaren Herzerkrankung mittels Herzkatheter.

Die Linksherzkatheteruntersuchung ist die verlässlichste Untersuchungsmethode um Stenosen (Verengungen von Herzkranzgefäßen) sicher darstellen und quantifizieren zu können. Dazu kann sie mit Druckdrahtmessung kombiniert werden.

Die Herzkatheteruntersuchung ist eine minimal-invasiv medizinische Untersuchung des Herzens mittels Katheter, der über ein Gefäß in der Leiste (transfemoral) oder über das Handgelenk (transradial) eingeführt wird. Der Eingriff dauert ca. 15-30 Minuten und das Risiko einer schweren Komplikation liegt bei < 1:10.000, wenn der Patient nicht schwere Zusatzerkrankungen aufweist.

Bei Verengungen der Koronarien können  diese in gleicher Sitzung  mittels Ballonkatheter (Ballonangioplastie, PTCA) und/oder Implantation einer Gefäßstütze (Stent) beseitigt werden. Dies ist beim Herzinfarkt oft lebensrettend und führt bei den meisten Patienten zu Langzeitergebnissen, die mit einer Bypass-Operation vergleichbar sind.

Die diagnostische Linksherzkatheteruntersuchung kann ambulant durchgeführt werden, d.h. die Patienten können noch am gleichen Tag wieder nach Hause gehen, wenn keine Zusatzerkrankungen dagegen sprechen.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Krankenhaus St. Josef