Petrus-Krankenhaus

Behandlung und Pflege

Die pflegerische Versorgung in unserer Klinik für geriatrische Rehabilitation

Geriatrie ist das Teilgebiet der Medizin, das sich mit den Krankheiten des älteren Menschen beschäftigt. Rehabilitation und Pflege gehören zusammen als zwei Elemente geriatrischer Intervention. Die pflegerische Versorgung besteht aus folgenden Schwerpunkten:

Zielorientierte Pflege

Unser Ziel ist es, dass unsere Patienten ein möglichst selbstbestimmtes und weitgehend selbstständiges Leben führen können. Es ist unser Anliegen, gemeinsam mit unseren Patienten und ihren Angehörigen, soviel wie möglich zu erreichen, um die Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern.

Wertschätzung

Freude an der Arbeit mit älteren Patienten und vertrauensvolle Zuwendung sind ein bedeutsamer Teil unserer Arbeit. Von Beginn des Aufenthaltes an beziehen wir unsere Patienten aktiv mit ein, um eine sichere und vertrauensvolle Beziehung aufzubauen.

Aktivierende Pflege

Durch aktivierende Pflege erlernen Sie die veränderten Anforderungen aufgrund Ihrer Erkrankung im Alter zu bewältigen. Sie werden daher von unseren qualifizierten Pflegekräften aufgefordert, die Aktivitäten des täglichen Lebens selbst durchzuführen, oder Sie erhalten die für Sie nötigen Hilfestellungen, um Ihre eigene Versorgung sicherzustellen. Dies bedeutet z. B., dass Sie sich ankleiden, die Körperpflege und die Nahrungsaufnahme möglichst selbstständig (nach Ihren Fähigkeiten) durchführen. So können wir Ihre alltagsrelevanten Fähigkeiten und Aktivitäten fördern.

Mobilisation

Regelmäßiges Aufstehen oder aufrechtes Sitzen, wobei wir Ihnen behilflich sind, vermeidet Bettlägerigkeit bzw. auch Folgen von Bettlägerigkeit.

Kompetenz unseres Pflegepersonals

Unser Pflegeteam ist umfassend für die Belange geriatrischer Patienten aus- und fortgebildet. Unser Wissensbereich umfasst u. a.:

  • Den physiologischen Alterungsprozess
  • Die Probleme von multimorbiden Erkrankungen
  • Das Geriatrische Assessment (Einstufungstests)
  • Spezielle geriatrische Probleme, wie Schmerz, Depression, Ernährungszustand, Inkontinenz, Sturz, Immobilität, Demenz und Dekubitus
  • Die rehabilitative, aktivierende und therapeutische Pflege
  • Die Förderung von Mobilität
  • Besonderheiten bei älteren Menschen in der Diagnostik und Therapie
  • Ressourcenorientiertes Arbeiten

Pflegeüberleitung

Für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Die Pflegeüberleitung berät Sie und Ihre Angehörigen über Möglichkeiten der nachfolgenden Betreuung. Sie koordiniert dann eine strukturierte und systematische Entlassung nach Hause oder in andere Einrichtungen.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Wir arbeiten eng mit allen an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen zusammen, um Ihnen einen größtmöglichen Erfolg zukommen zu lassen.

Unser offenes Ohr

Bei Fragen, Problemen, aber auch Sorgen, sprechen Sie unser Pflegepersonal an. Sollten Sie mal mit unserer Pflege unzufrieden sein, wenden Sie sich bitte an unsere Stationsleitungen oder an unsere Pflegedienstleitung.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Petrus-Krankenhaus