Petrus-Krankenhaus

Laserverfahren

Neu seit Sommer 2015: Laserverfahren

Im Petrus-Krankenhaus stehen seit Sommer 2015 moderne Laserverfahren zur Behandlung von proktologischen Erkrankungen zur Verfügung. Diese werden fortan in der Behandlung von Hämorrhoiden, analen Fisteln und Steißbeinfisteln eingesetzt.

Der Laser in der Behandlung von Hämorrhoiden
Die Laserhämorrhoidoplastie (LHP) ist ein neues minimal-invasives Verfahren zur Behandlung des Hämorrhoidalleidens. Sie kann den sogenannten nicht resezierenden Verfahren wie z.B. dem HAL/RAR zugeordnet werden.
Der wesentliche Vorteil ist, dass hierbei krankhaftes Hämorrhoidalgewebe geschrumpft wird ohne dass dabei schmerzhafte Wunden geschaffen werden, wie bei den klassischen resezierenden Verfahren. Diese Methode ist somit schmerzarm. Die Häufigkeit von postoperativen Komplikationen ist gering. Die Gefahr einer Inkontinenz besteht nicht. Zusammenfassend führt dies zu einer hohen Patientenzufriedenheit.

Wir empfehlen, die Behandlung unter Vollnarkose durchführen zu lassen. Hierbei wird der Diodenlaser über eine kleine Punktionswunde neben den After unter der Haut bis zur Hämorrhoide vorgeschoben. Dort wird an mehreren Stellen fächerartig definierte gepulste Energie abgegeben, die zu einer Verkleinerung des Hämorrhoidalpolsters führt. Dabei kann die Methode auch mit blutverdünnenden Arzneimitteln wie z.B. Marcumar, ASS oder Clopdogrel durchgeführt werden ohne dass diese abgesetzt werden müssen.
Nach dem Eingriff besteht eine leichte Schwellung, die sich meist nach 14 Tagen komplett zurückbildet.

Der Laser in der Behandlung des Fistelleidens
Die FiLaC (Fistula Laser Closure) ist eine neue schonende Methode durch den Schließmuskel laufende Fistel zu operieren. Die Diodenlaser-Sonde wird hierbei durch den Fisteltrakt gezogen und gibt in einem Umfang von 360° die Energie ab, die zur Zerstörung und Verschweißung des Fistelganges  führt.  Der Schließmuskel wird  dabei geschont und es muss kein Kontinenzverlust befürchtet werden.  Nach einem kurzem stationären Aufenthalt kann der Patient schneller entlassen werden. 

 

 

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Heilig Geist-Krankenhaus
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung lesen.
OK