Petrus-Krankenhaus

ERCP

Bei der ERCP (Endoskopisch retrograde Cholangiopankreaticographie) werden Gallenwege und Bauchspeicheldrüsengang über ein durch den Mund eingeführtes Endoskop (Duodenoskop) untersucht.

Über eine Kontrastmittelgabe nach Eingehen in die genannten Gänge mittels einer Diagnostiksonde erfolgt eine radiologisch kontrollierte Anfärbung der jeweiligen Gangsysteme. Technisches Equipment ermöglicht z.B das Aufschneiden der Mündungsöffnung, nachfolgend das Entfernen von Steinen oder aber die Einlage von drainierenden Stents  sowie Gewebeentnahmen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Cholangioskopie, d.h. eine Direkt-Visualisierung des Gangsystemes durch Einführung einer Optik über den Instrumentierkanal des vor Ort liegenden Endoskopes („Spy Glass System“).

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Heilig Geist-Krankenhaus