Petrus-Krankenhaus

Diagnostische und interventionelle Sonographie

Die Klinik für Innere Medizin II verfügt über neueste Geräte zur Durchführung der Kontrastmittelsonographie (Siemens Accuson S2000(Bild rechts); Hitachi Preirus (Bild unten)). Mit Hilfe dieser Geräte ist eine örtliche Auflösung selbst kleinster Läsionen möglich. Die Durchführung von Punktionen und die Anlage von Drainagen sowie die Durchführung von Radiofrequenzablationen (z.B. bei hepatozellulären Karzinom) kann damit auch unter kontrastmittelsonographischen Bedingungen durchgeführt werden, welche eine bessere Visualisierung von Herden als der reine B-Bild-Modus erlaubt. Die Vorteile der Kontrastmittel-Sonografie gegenüber der Computertomografie liegen in einer besseren Ortsauflösung, besser verträglichem Kontrastmittel und der Vermeidung  einer Strahlenbelastung.

Auch für die Durchführung von Endosonographien und endosonographisch gesteuerten Punktionen verfügt die Klinik über die modernste apparative Ausstattung  mit radialen und linearen Ultraschallsonden (Pentax/Hitachi).

Unser Leistungsspektrum:

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
St. Vinzenz-Hospital
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung lesen.
OK