Petrus-Krankenhaus

Interdisziplinarität in der Thoraxchirurgie

Für die komplikationslose, erfolgreiche Durchführung von Brustkorboperationen sind neben der korrekten und exakten chirurgischen Durchführung des Eingriffes durch erfahrene, speziell ausgebildete Thoraxchirurgen sowohl die optimale Operationsvorbereitung (Diagnosestellung; Stadieneinteilung; Lungenfunktionstests; Verbesserung der Lungenfunktion (z.B. medikamentös), als auch eine aufwendige, individuelle Nachbehandlung (intensiv-medizinische Versorgung; moderne Schmerztherapie z.B. mittels Peridural-Katheter; krankengymnastisch unterstützte Mobilisation und forciertes Atemtraining) zwingend erforderlich. 

Zur Erfüllung dieser Voraussetzungen und damit zur bestmöglichen Behandlung der Patienten arbeiten die beteiligten Abteilungen (Thoraxchirurgie, Pneumologie, Onkologie, Anästhesie, Intensivmedizinisches Personal, Krankenschwestern und -pfleger, Krankengymnastik) eng zusammen.

Die lungenchirurgische und lungenfachärztliche Zusammenarbeit äußert sich in Gestalt des Wuppertaler Lungenzentrums, wodurch für Patienten mit einer Verdachtsdiagnose "Lungentumor" die umfangreiche Diagnostik, Betreuung und Therapie eng verzahnt und koordiniert erfolgt.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
Seniorenhaus Burg Ranzow