Petrus-Krankenhaus

Endoskopischen Mukosaresektion (EMR)

Mit der Endoskopischen Mukosaresektion (EMR) können frühe gastrointestinale Karzinome oder deren Vorstufen  (z.B. polypoide Veränderungen) ebenso erfolgreich entfernt werden wie mit einer Operation. Bei der EMR wird das zu entfernende Geweben mit einer Flüssigkeit unterspritzt, danach kann die Schleimhautoberfläche mit einer Endoskopieschlinge abgetragen werden. In besonderen Fällen kann eine durchsichtige Kappe, die auf das Endoskop aufgesetzt wird, zu Hilfe genommen werden. 

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.  Jetzt Instagram-Follower werden.
Cellitinnen
Unsere Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Diese sind für die grundlegenden Funktionen der Website erforderlich, die ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK